Welcher Beruf passt zu mir?

Verschiedene Bausteine helfen den Schülern, sich auf das Berufsleben vorzubereiten. Beginnend mit dem Projekt „Bewerbung“, das eine enge Kooperation der Fächer Wirtschaft, IT und Deutsch darstellt. Im Ergebnis wird hier für jeden Schüler individuell eine Bewerbungsmappe erstellt.

Ein Besuch im Berufsinformationszentrum in Nürnberg macht die Schüler mit der Agentur für Arbeit und deren Angebote vertraut.

Zudem üben externe Referenten mit den Schülern Bewerbungsgespräch, Einstellungstests und die Online-Bewerbung, zusätzlich wird Interessierten ein Assessment-Center-Training angeboten.

Zusätzlich wird ein Berufsinformationstag an der Schule durchgeführt. Hierfür kommen Mitarbeiter unterschiedlicher Firmen und Berufsfachschulen  an die Realschule und informieren im 60-Minuten-Takt über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten in ihren Firmen.

 

 

Zusammenarbeit mit der Schaeffler AG u.a.

Die ortsansässigen Firmen  (hier v.a. die Schaeffler AG), nehmen die RS Herzogenaurach als wichtigen Partner im Ausbildungsbereich wahr und unterstützen die Schule in vielfältiger Hinsicht. Die Schaeffler AG ergänzt diese berufsvorbereitenden Maßnahmen zudem durch ein Bewerbungstraining für Schüler der 9. Klasse. Ein Etikette-Training erfolgt in Zusammenarbeit mit der am Ort ansässigen Tanzschule.

An einem speziellen Elternabend für die 9. Klassen stellen Referenten der Firma Schaeffler AG die verschiedenen Ausbildungsberufe sowie das Bewerbungsverfahren der Firma vor und sprechen über  Voraussetzungen welche die zukünftigen Azubis mitbringen sollen. Auch während des Schuljahres ist die Firma an der Schule präsent, so arbeitet sie beim  Projekt „Technik Scouts“ mit den Schülern zusammen, stellt am Berufsinformationstag technische und kaufmännische Berufe vor, informiert die Schüler über die Online-Bewerbung, gibt bei Werksbesichtigungen Einblicke in die Arbeitsstätten der Lehrlinge und nimmt während der Ferien zahlreiche Schüler als Praktikanten auf.

 

Berufsberatung

Im Rahmen der berufsorientierenden Maßnahmen wird infolge einer seit Jahren bestehenden Kooperation mit dem Arbeitsamt eine mehrwöchige Schülersprechstunde beim Berufsberater für 9.-Klässler angeboten. Zusätzlich kommt ein Berufsberater in die einzelnen Klassen, der über die Gegebenheiten des regionalen Arbeitsmarkts referiert und mit jedem 9.-Klässler  eine Einzelberufsberatung durchführt.

Als Redner am Informationsabend gibt der Berufsberater einen Überblick über den Ausbildungsmarkt und die Einstellungschancen, sowie über weitere schulische Ausbildungsmöglichkeiten. Während der Schulzeit informiert er die einzelnen Klassen über den regionalen Arbeitsmarkt und bietet für jeden Schüler eine Einzelberatung an der Schule an. Außerhalb der Schule weist der Mitarbeiter der Arbeitsagentur die Schüler in die Nutzung des Berufsinformationszentrums ein.

Zum Schuljahresende erhalten die Schüler zusätzlich die Möglichkeit, die Ausbildungsmesse Vocatium in Nürnberg zu besuchen und hierbei im Rahmen von Einzelgesprächen Einblicke in verschiedene Berufe zu bekommen.

 

Kontakt zum zuständigen Berufsberater der Agentur für Arbeit ist jederzeit möglich, Schüler und Eltern können sich bei Fragen direkt per Email an ihn wenden, oder sich über das Servicecenter der Agentur für Arbeit für eine Beratung in Erlangen anmelden.

 

Kontaktdaten:  


Martin Sillig,

Berufsberater
Mozartstrasse 57
91052 Erlangen
Telefon Servicecenter: 0800 4 5555 00

Email: martin.sillig(at)arbeitsagentur.de

 

 

 

 

 

Praktika

Während des Schuljahres organisiert und vermittelt die Schule für die Schüler freiwillige Betriebspraktika bei ortsansässigen Firmen in der Ferienzeit.